Infos für Eltern

 

David Gerlach, Autor der wordly Trainingskonzepte

Liebe Eltern,

viele Schülerinnen und Schüler mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten oder einer Legasthenie haben nicht nur im Deutschen Probleme, korrekt zu schreiben und flüssig zu lesen. Das Englische gilt als eine der undurchsichtigsten europäischen Orthografien, da es viele Diskrepanzen zwischen Aussprache/Lautung und den Schreibweisen gibt.

Bislang wurden für Deutsch viele Förderkonzepte entwickelt und wissenschaftlich evaluiert, Englisch als die wichtigste Fremdsprache in deutschen Schulen wurde leider vernachlässigt. Mit dem wordly Rechtschreibtraining liegt nun ein Konzept vor, das wissenschaftlich als höchst effektiv evaluiert wurde. Es basiert – wie auch das wordly Lesetraining - auf wissenschaftlichen Förderprinzipien und wurde fremdsprachendidaktisch aufbereitet.

Die wordly Trainingskonzepte richten sich an Legasthenietrainer, Therapeuten, Logopäden, die in ihrer Praxis mit lese-rechtschreib-schwachen/legasthenen Kindern arbeiten. Diese Förderkräfte können mit den wordly Trainingskonzepten auf Grundlage ihrer Ausbildung und Berufserfahrung am erfolgreichsten arbeiten.

Eine Übersicht alle Therapeuten, die bereits mit dem wordly-Trainingsprogramm arbeiten, finden Sie hier!

Wenn Ihr Kind bereits LRS-Förderung erhält und auch in Englisch Probleme zeigt, empfehlen Sie dem Legasthenietrainer/Therapeuten unser Konzept. Wir stehen auch per E-Mail unter info@wordly.de oder telefonisch unter 06421-3046592 jederzeit für Rückfragen Ihrerseits zur Verfügung.

Herzliche Grüße
Ihr David Gerlach